Dieser Buchungsservice ist Eigentum der Ok-ferry.de

Durchsuche die Seite


Abstieg entlang der Ripa della Naca, ein ruhiger Spaziergang durch Wälder, Obst Gärten, uralte Krater und einen starken Duft von Ginster. Es ist eine wunderschöne Route, mit der Sie verschiedene Umgebungen auf dem Ätna beobachten können. Der Ankunft- und Abfahrtspunkt fällt nicht zusammen, also müssen Sie zwei Autos haben, um die Route zu machen, oder Sie müssen einen Rundgang zu Fuß machen. Die interessantesten Elemente sind die Ripa della Naca und die Krater von 1928.

geologische Hinweise : die Ripa della Naca ist ein geologisches Element, relativ zu der Phase der Timpas am Ätna. Dies ist eine prähistorische vulkanische Aktivität, die durch Ausbrüche gekennzeichnet ist, die nicht in einzelnen Krater konzentriert sind, sondern entlang genauer Bruch- oder Bruch Linien weit verbreitet sind. Es handelt sich daher um gewaltige Spalten Explosionen, deren sehr flüssige Lava in einigen Punkten des Ätna wahre Böschungen hervor brachten, die noch heute in einigen Punkten des Ätna vorhanden sind.

Historische Anmerkungen : Die Eruption von 1928 war die letzte, die die Zerstörung eines ganzen Dorfes zur Folge hatte. Mascali war tatsächlich innerhalb weniger Stunden begraben. Der erste Teil der Eruption begann in hoher Höhe. Es scheint, dass die Gläubigen - der drei vom Ausbruch bedrohten Dörfer - Gebets Vigil und eine Prozession organisierten, um den Ausbruch zu stoppen. Die Legende besagt, dass die Bewohner von Mascali die Prozession wegen des Regens aufgaben und mit der Zerstörung des Dorfes bestraft wurden.

Wir lassen ein Auto bei der Ankunft in der Nähe eines Bauernhaus " L'Orto dei semplici " und mit einem anderen Auto erreichen wir den Ausgangspunkt in Cerrita Ripa della Naca: den Ausgangspunkt in Cerrita. Wir sind auf einer Höhe von 1400 Metern über dem Meeresspiegel, die dominanten Bäume sind die Zerreichen.

Zu Beginn der Route, treffen wir auf sehr schöne Pilze Ripa della Naca: auf sehr schöne Pilze aber auf jeden Fall NICHT sammeln, wenn Sie sich nicht sicher sind sie zu kennen. Wir gehen hinunter einen Feldweg entlang Ripa della Naca: einen Feldweg entlang, wir befinden uns in einer Wald-Zone Ripa della Naca: in einer Wald-Zone, natürlich, wie aus den Bäumen, die alle voneinander verschieden sind zu erkennen ist. Am Wegrand treffen wir auf gewöhnliche Ginster Ripa della Naca: gewöhnliche Ginster, mit ihren schönen gelben Blumen Ripa della Naca: gelben Blumen, aber viel weniger beeindruckend als die Ätna Ginster, die wir später treffen.
Kurzum erreichen wir das schutzhütte Ripa della Naca: schutzhütte, auch bekannt als "Casa dei pecorai". Wir gehen nach rechts in Richtung "Case Bevaqua" immer bergab.

Mit dem senken der Höhenlage werden die Zerr Eichen weniger und die Kastanien Bäume mehr Ripa della Naca: Kastanien Bäume mehr, bis wir das Gebiet erreichen, in dem sie früher gepflegt und kultiviert wurden. Wir befinden uns in der Mitte der Fraktur Linie die von der uralten Spalten Eruption Ripa della Naca: uralten Spalten Eruption erzeugt wurde, erkennbar an die felsigen Schicht, auf der die Bäume wachsen. Wir steigen immer entlang der Timpa ab, bis wir in einem Gebiet ankommen, das aktuell kultiviert wird. Schöne Kirsch-Bäume Ripa della Naca: Kirsch-Bäume , aber auch Äpfel und Birnen bevölkern diesen von einem landwirtschaftlichen Unternehmen geführten Bereich, es gibt auch Bienenstöcke und Bienen Ripa della Naca: Bienenstöcke und Bienen.

Wir gehen kurz hoch zu den Kratern von 1928 Ripa della Naca:  Kratern von 1928. Von hier aus ist die Aussicht wirklich unglaublich, eine Mischung aus Farben Ripa della Naca: eine Mischung aus Farben von weiß, blau, grün, gelb und schwarz. Wir sind eingetaucht zwischen Himmel und Meer Ripa della Naca: <strong> zwischen Himmel und Meer </strong>, Kastanien und Ginster, Wolken und Lava . Aber vor allem umgibt uns der starke Geruch von Ginster der diese Route im späten Frühjahr einzigartig macht. Nach dem Besuch der Krater, folgen wir einer Stein-Straße Ripa della Naca:  Stein-Straße nach unten, immer umgeben von riesigen Ätna Ginster Ripa della Naca: umgeben von riesigen Ätna Ginster und auch von Schmetterlinge Ripa della Naca: Schmetterlinge, Blumen, Walderdbeeren Ripa della Naca: Walderdbeeren, Walnuss- und Haselnuss Bäume Ripa della Naca:  Walnuss- und Haselnuss Bäume.s Bäume{/tip}.


5 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (1 Vote)