Durchsuche die Seite


Das Calanna Tal wurde einmal nach Süden von der "Serra del Salifizio" und nach Norden von dem "Salto della Giumenta" abgegrenzt und erstreckte sich bis zum Calanna Berg, der das Tal genannt hat. 1991 wurde es komplett durch die Lava, die sogar die Häuser in Zafferana Etnea fast erreichte, bedeckt. Um den Wegesanfang Der Calanna-Tal Naturweg, auf dem Vulkan Ätna: den Wegesanfang zu erreichen, muss man nach Zafferana Etnea gehen und danach die Zeichen der Lavastrom von 1991 folgen. Der erste Teil des Weges ist eine kleine Straße, die man auch abfahren kann Der Calanna-Tal Naturweg, auf dem Vulkan Ätna: eine kleine Straße, die man auch abfahren kann. Von hier ab ist es schon möglich das Panorama Der Calanna-Tal Naturweg, auf dem Vulkan Ätna:  das Panorama anzuschauen. Am Ende des Pfades gibt es einer nicht asphaltierte Platz, wo der Weg Der Calanna-Tal Naturweg, auf dem Vulkan Ätna: der Weg, der durch den Ätna-Park markiert wurde, beginnt. Von hier ist es möglich zum Calanna Berg sich zu nähern, und die Lavastrom entlangzugehen Der Calanna-Tal Naturweg, auf dem Vulkan Ätna:  und die Lavastrom entlangzugehen. Hier bemerkt man Vegetation Der Calanna-Tal Naturweg, auf dem Vulkan Ätna:  Vegetation, die Lavastrom überlebt und noch den "salto della Giumenta" Der Calanna-Tal Naturweg, auf dem Vulkan Ätna: den salto della Giumenta, komplett durch Lava bedeckt. Zwischen Calanna Berg und Zoccolaro Berg ist die Lava Front mehr als 2 Km breit!
Am Ende des "offizielles" Pfades ist es möglich durch kleine Wälder Der Calanna-Tal Naturweg, auf dem Vulkan Ätna: kleine Wälder und Lavaströme Der Calanna-Tal Naturweg, auf dem Vulkan Ätna: Lavaströme bis zum Calanna Berg und vielleicht ins Bove-Tal weiterzugehen. Auf der Spitze haben wir versucht, ins Bove-Tal und bis zum Acqua Rocca degli Zappini (vgl. den letzten Teil des "Carmelo und Riccardo" Weges) zu gehen, aber wir mussten wegen des Regens Der Calanna-Tal Naturweg, auf dem Vulkan Ätna: wegen des Regens davon abgehen.



4.5 1 1 1 1 1 Rating 4.50 (4 Votes)