Booking.com

Durchsuche die Seite


Es handelt sich um den ersten Naturweg des Ätna-Parks. Die ursprüngliche Strecke wurde durch den Lavastrom von 2002 unterbrochen und eine Alternativstrecke, die leider in der Webseite des Parks nicht signalisiert ist, wurde später geschaffen. Der Eingang zum Weg liegt der SP92 von Nicolosi in Richtung Sapienza Hütte entlang. Einige Kilometer vor der Berghütte, begegnet man die Anzeige von der Sternwarte. Einbiegen Sie in diesen Weg und nach einige Meter, nach rechts, findet man den Eingang zum Pfad, den durch eine Steine mit der Inschrift “ Parco dell'Etna” signalisiert wird.
Anhand der Einfachheit der Strecke, haben wir entschieden, den jüngsten Etnatracker Der 'Der 'Monte Nero degli Zappini' Naturweg, auf dem vulkan Ätna: den jüngsten Etnatracker mitzunehmen: Er ist nur 18 Monate alt und schon bereit für die ersten Wanderungen! Betreten Sie den Weg durch die Schotterstraße: unter den zahlreichen Lavaströme,die in dieser Zone übereinander liegen, sieht man alte Ströme Der 'Der 'Monte Nero degli Zappini' Naturweg, auf dem vulkan Ätna: sieht man alte Ströme, darunter diese von 1983. Damals versuchte man, zum ersten Mal die Lavastrom durch gewaltigen Steinblöcke abzulenken. Am Ende des Weges es ist möglich, den Steinbruch anzuschauen, wo das Material abgebaut wurde.
Gleich nach dem Eingang, bemerkt man eine italienische Fahne Der 'Der 'Monte Nero degli Zappini' Naturweg, auf dem vulkan Ätna: eine italienische Fahne: sie wurde von Präsident Ciampi, zusammen mit zwei anderen Fahne auf dem Gran Sasso und dem Montblanc, geschenkt. Einige Meter weiter auf dem Schotterstraße begegnet man eine asphaltierte Straße. Laufen Sie eine kurze Strecke ab und dann werden Sie den ersten Aussichtspunkt Der 'Der 'Monte Nero degli Zappini' Naturweg, auf dem vulkan Ätna: den ersten Aussichtspunkt finden, woraus man Monte Nero degli Zappini anschauen kann. Der zweite Aussichtspunkt Der 'Der 'Monte Nero degli Zappini' Naturweg, auf dem vulkan Ätna: Der zweite Aussichtspunktermöglicht einige Ströme, die übereinander liegen, zu schauen. Der dritte Punkt ist ein hornitos Der 'Der 'Monte Nero degli Zappini' Naturweg, auf dem vulkan Ätna: Der dritte Punkt ist ein hornitos: Eine Struktur, die durch die Gas in der Strom geschafft wurde.
Weiter auf dem Weg begegnen Sie eine Gabelung Der 'Der 'Monte Nero degli Zappini' Naturweg, auf dem vulkan Ätna: begegnen Sie eine Gabelung. Gehen Sie nach rechts (wenn Sie nach links gehen, führt der Weg zum Eingang) und dann werden Sie den vierten Aussichtspunkt Der 'Der 'Monte Nero degli Zappini' Naturweg, auf dem vulkan Ätna:  den vierten Aussichtspunkt, ein versteinerter Zweig. Hier, rechts, sieht man den alten Weg, der leider durch eine Strom unterbrochen wurde. Gehen Sie nach links und beginnen Sie den Abstieg bis zum Stauraum Der 'Der 'Monte Nero degli Zappini' Naturweg, auf dem vulkan Ätna: bis zum Stauraum und zum Schafstall Der 'Der 'Monte Nero degli Zappini' Naturweg, auf dem vulkan Ätna: zum Schafstall.
Folgen Sie die Schotterstraße, bis man noch eine Gabelung Der 'Der 'Monte Nero degli Zappini' Naturweg, auf dem vulkan Ätna: noch eine Gabelung, dass heißt die Verbindung mit dem alten Weg, begegnet Von hier ab, gehen Sie an jeder Gabelung immer NACH LINKS. Betreten Sie den Wald, bis Sie noch eine Gabelung Der 'Der 'Monte Nero degli Zappini' Naturweg, auf dem vulkan Ätna: noch eine Gabelung finden. In diesem Bereich des Waldes Der 'Der 'Monte Nero degli Zappini' Naturweg, auf dem vulkan Ätna: In diesem Bereich des Waldes liegt der Eingang zum "Nuova Gussonea" botanischen Garten Der 'Der 'Monte Nero degli Zappini' Naturweg, auf dem vulkan Ätna: zum nuova gussonea botanischen garten (der nur an Feiertagen geöffnet ist) und eine Alternativstrecke, die zu eine Schonung in einem Eichenwald Der 'Der 'Monte Nero degli Zappini' Naturweg, auf dem vulkan Ätna: eine Schonung in einem Eichenwald führt. Wenn Sie diese Strecke ablaufen und zum Wegesanfang zurückkommen möchten, gehen Sie auf eine asphaltierte Straße, die bis zum "Grande Albergo dell'Etna" führt. Es handelt sich um einen kurzen Umweg von 2-3 km. Wir haben entscheidet, geradeaus bis zur letzten Gabelung des Weges Der 'Der 'Monte Nero degli Zappini' Naturweg, auf dem vulkan Ätna: bis zur letzten Gabelung des Wegeszu gehen. Diese Gabelung führt zu den Steinbrüche Der 'Der 'Monte Nero degli Zappini' Naturweg, auf dem vulkan Ätna: zu den Steinbrüche, wo einige Steinblöcke Der 'Der 'Monte Nero degli Zappini' Naturweg, auf dem vulkan Ätna: Steinblöcke abgebaut wurden, um die Lavastrom von 1983 abzulenken.



4.2857142857143 1 1 1 1 1 Rating 4.29 (7 Votes)