Durchsuche die Seite


Diese Grotte entstand wahrscheinlich bei einem Vulkanausbruch um 1550, auch wenn es über den Zeitpunkt keine hundertprozentige Gewissheit gibt. Der Eingang liegt in der Kommune Adrano, etwa 12 Kilometer von Adrano und 13 Kilometer von der Unterkunft Rifugio Ariel entfernt (es ist der Südeingang des Altomontana-Wegs).
Die Höhle ist bedingt an menschliche Bedürfnisse angepasst. Der Teil zum Berg wurde früher wohl als Schafstall genutzt. Heute befindet sich im Inneren ein handgefertigter Altar die Grotte Intraleo: ein handgefertigter Altar. Der interessanteste Teil der Grotte ist der, der nach unten führt und sich gleich am Anfang in zwei Gänge aufteilt die Grotte Intraleo: in zwei Gänge aufteilt. Der niedrigere der beiden Gänge ist nicht so leicht zugänglich, anders als der höhere, in dem man drei separate Gänge findet (hier sieht man die Nummer 2 mit vielen Hinweisen die Grotte Intraleo: man die Nummer 2 mit vielen Hinweisen).
Es ist wirklich beeindruckend, wie die Natur diese drei Gesteinsverästelungen erschaffen konnte – man hat den Eindruck, sich hier in einem lebenden Organismus wiederzufinden. Wir gehen die drei Gänge so weit wie möglich entlang und sehen dabei einige Fledermäuse, jedoch möchten wir sie nicht stören und machen deshalb keine Fotos (in diesem Zusammenhang möchten wir Sie erinnern, in den Grotten kein Blitzlicht zu verwenden).
An einigen Punkten in der Wand sieht man die sogenannten Rollen die Grotte Intraleo: die sogenannten Rollen; hier hat das heiße Magma verschiedene Gesteinsschichten gelöst. Die Decke beeindruckt dagegen mit den klassischen „Hundezähnen“ die Grotte Intraleo: den klassischen „Hundezähnen“, als kleine Tropfsteine sichtbare Phänomene der Umgestaltung des Gewölbes.
Tatsächlich handelt es sich hier um kleine Felstropfen, die sich von der Decke gelöst haben, nachdem die Grotte nach ihrer früheren Nutzung geschlossen wurde (schuld an diesem Phänomen sind wohl variierende Höhenlagen sowie die hohe Temperatur des Magmas beim Ausbruch). Die Pflanzenwurzeln, die durch die Decke ragen die Grotte Intraleo: Die Pflanzenwurzeln, die durch die Decke ragen, und die durchsickernden Wassertropfen die Grotte Intraleo: durchsickernden Wassertropfen erinnern uns daran, dass irgendwann einmal eine Naturgewalt auch diese Grotte zum Einstürzen bringen wird.
Nicht unbedingt ein Vulkanausbruch, der sie dereinst erschuf – aber eine Gewalt, die nicht weniger unerbittlich sein wird.


5 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (5 Votes)