Durchsuche die Seite


Der Gipfel des Bergs Resegone ist auf verschiedenen Wegen zu besteigen: zum Beispiel auf Klettersteigen oder über verschiedene Wege unterschiedlicher Schwierigkeiten. Wir beschreiben im Folgenden den unserer Meinung nach einfachsten Weg zum Gipfel, ausgehend von Piani di Erna, am Hang von Lecco (“versante lecchese”).

Lassen Sie Ihr Auto am Parkplatz der Seilbahn stehen (Kosten: 2 Euro) und lösen Sie ein Ticket für Berg- und Talfahrt. Mit der Seilbahn oben angekommen, können Sie entweder rechts die Straße entlanggehen oder gegenüber der Barquerfeldein gehen Rundreise von Piani di Erna zum Berg Resegone. : querfeldein gehen, so wie wir es beim Hinweg gemacht haben. So oder so gelangen Sie an diese Wegkreuzung Rundreise von Piani di Erna zum Berg Resegone. : diese Wegkreuzung. Wir wählen den Aufstieg Richtung Lecco-Hügel (“versante lecchese”), der einige felsige Abschnitte aufweist und manchmal etwas exponiert ist, jdoch nicht gefährlich – mit einer Streckenlänge von ungefähr 4 Kilometern.

Dazu folgen wir der Beschilderung des Weges (“sentiero”) Nr. 5 und wandern fast die ganze Zeit in einem Wald Rundreise von Piani di Erna zum Berg Resegone. : in einem Wald. An der Abzweigung Rundreise von Piani di Erna zum Berg Resegone. : Abzweigung biegen wir links in den Weg Nr. 1 ab und laufen nun immer mehr auf felsigem Untergrund Rundreise von Piani di Erna zum Berg Resegone. : felsigem Untergrund nach oben. Das Panorama ist wirklich prächtig, zum einen wegen des Sees Rundreise von Piani di Erna zum Berg Resegone. :  zum einen wegen des Sees, zum anderen wegen der Bergflanken Rundreise von Piani di Erna zum Berg Resegone. : der Bergflanken. Gleich nach dieser kleinen Quelle hier Rundreise von Piani di Erna zum Berg Resegone. : kleinen Quelle hier machen wir uns daran die Felshügel Rundreise von Piani di Erna zum Berg Resegone. : die Felshügel zu überqueren, wozu wir unsere Hände benutzen.

Der Weg ist ein bisschen steil und ganz schön anspruchsvoll Rundreise von Piani di Erna zum Berg Resegone. : ein bisschen steil und ganz schön anspruchsvoll; in einigen Abschnitten muss man richtig klettern Rundreise von Piani di Erna zum Berg Resegone. : muss man richtig klettern, eine gute Fitness ist dafür unerlässlich. Wir sind nun schon ganz in der Nähe der Azzoni-Hütte, die fast an den Gipfel gebaut wurde, lassen die letzten Felsen hinter uns und erreichen endlich den Gipfel, der etwas überlaufen ist Rundreise von Piani di Erna zum Berg Resegone. : der etwas überlaufen ist. Doch nichtsdestotrotz können wir hier das Panorama vom Gipfelkreuz aus genießen, wenn es nicht gerade sehr trüb ist wie hier. Rundreise von Piani di Erna zum Berg Resegone. : wenn es nicht gerade sehr trüb ist wie hier.

Zurückgehen kann man auf dem selben weg, den man gekommen ist, es gibt jedoch noch einen anderen, sichereren Weg, wo das Gefälle weit weniger stark ist Rundreise von Piani di Erna zum Berg Resegone. : wo das Gefälle weit weniger stark ist. Dazu folgt man zuerst dem Weg Nr. 17 und dann dem Weg Nr. 7. Weg Nr. 17 führt zunächst über felsiges Gebiet und dann in den Wald Rundreise von Piani di Erna zum Berg Resegone. : dann in den Wald, das Panorama ist weniger schön als beim Aufstieg Rundreise von Piani di Erna zum Berg Resegone. : Panorama ist weniger schön als beim Aufstieg, der Weg dafür aber ziemlich leicht zu gehen. Irgendwann trifft man schließlich auf Weg Nr. 7, dem wir nach links gehend folgen (die Schilder weisen nun bereits auf die Seilbahn hin). Der letzte Wegabschnitt liegt außerhalb vom Wald Rundreise von Piani di Erna zum Berg Resegone. : außerhalb vom Wald; wir kommen aneiner Quelle Rundreise von Piani di Erna zum Berg Resegone. : einer Quelle vorbei und gelangen dann wieder an die Ausgangskreuzung Rundreise von Piani di Erna zum Berg Resegone. : die Ausgangskreuzung (Weg Nr. 5).

Dieser Rückweg ist ein bisschen länger (6 km im Vergleich zu 4 beim Aufstieg), aber dafür ist er für alle geeignet, weil kein Klettern erforderlich ist. Wenn Sie wirklich nichts riskieren wollen, können Sie auch diesen Weg für den Aufstieg nehmen und dann das Panorama auf dem Gipfel genießen. Insgesamt haben wir 10 Kilometer an Wegstrecke und 700 Höhenmeter zurückgelegt. Die Preise verstehen sich für Erwachsene an Wochenenden und Feiertagen und datieren aus dem Jahr 2012. Informieren Sie sich bitte auf der Seite http://www.pianidibobbio.com/it/piani-d-erna

über aktuelle Anpassungen.


5 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (1 Vote)