Durchsuche die Seite


Der Weg beginnt in Barzio (in der Provinz Lecco), an der Einfahrt zum Parkplatz vom Seilbahn Parkplatz in Barzio bis zur Buzzoni-Hütte: an der Einfahrt zum Parkplatz der Seilbahn; hier gibt es eine Karte mit den Öffnungszeiten der Buzzoni-Hütte. Das Schild gibt 2,5 Stunden als Gehzeit vom Seilbahn Parkplatz in Barzio bis zur Buzzoni-Hütte: gibt 2,5 Stunden als Gehzeit bis zur Hütte an – wir haben diese Zeit eingehalten, ohne uns dabei übermäßig anzustrengen. Die Strecke ist voll mit Schildern, weshalb man sich wahrlich leicht verlaufen kann; es reicht, immer dem Schild mit der Nummer 19 zu folgen.

Entlang des Weges trifft man auf:

  • Eine touristische Hütte vom Seilbahn Parkplatz in Barzio bis zur Buzzoni-Hütte: Eine touristische Hütte, etwa einen Kilometer nach dem Start (für die, die draußen etwas essen möchten...)
  • Einige Quellen; das Wasser von dieser hier ist nicht trinkbar vom Seilbahn Parkplatz in Barzio bis zur Buzzoni-Hütte: dieser hier ist nicht trinkbar (sie befindet sich etwa 2,5 Kilometer vom Ausgangspunkt), eine andere sollte geeignet sein, um daraus zu trinken, aber wir haben sieausgetrocknet vorgefunden vom Seilbahn Parkplatz in Barzio bis zur Buzzoni-Hütte: ausgetrocknet vorgefunden
  • Einige Bäche vom Seilbahn Parkplatz in Barzio bis zur Buzzoni-Hütte: Bäche, die im Juli fast ausgetrocknet sind
  • Blumen vom Seilbahn Parkplatz in Barzio bis zur Buzzoni-Hütte: Blumen und Schmetterlinge vom Seilbahn Parkplatz in Barzio bis zur Buzzoni-Hütte: Schmetterlinge in großer Zahl
  • Den imponierenden Wald vom Seilbahn Parkplatz in Barzio bis zur Buzzoni-Hütte: Den imponierenden Wald
  • Die Wegkreuzung vom Seilbahn Parkplatz in Barzio bis zur Buzzoni-Hütte: Die Wegkreuzung mit den Wegen, die aus Introbio heraufführen.

Nach ungefähr 6 Kilometern und 750 Höhenmetern kommen wir an der Hütte an vom Seilbahn Parkplatz in Barzio bis zur Buzzoni-Hütte: kommen wir an der Hütte an. Der Anstieg ist besonders im zweiten Teil ziemlich steil, doch der Abschnitt im Wald ist ziemlich gut zu gehen. Wir haben die Wanderung sehr genossen: Der Weg verläuft fast immer im Schutz des Waldes, was den Aufstieg selbst an heißen Tagen angenehm gestaltet.

Der Abstieg kann im Grund genauso verlaufen wie der Aufstieg – man kann aber auch den bequemen Weg über die Seilbahn nehmen (über den Weg Nr. 101) und damit gemütlich an den Startpunkt zurückkehren. Beachten Sie aber die Fahrzeiten der Seilbahn.

Infos zur Hütte: http://www.rifugiobuzzoni.it

Info zur Seilbahn: http://www.pianidibobbio.com



5 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (1 Vote)