Durchsuche die Seite


Das Zigeunerreservat (“La riserva dello Zingaro9 ist eines der schönsten Gebiete Siziliens. Es gibt viele Seiten, auf denen die Schönheit des Reservats noch viel deutlicher wird als auf unseren Fotos.
Wir halten es daher am sinnvollsten, Ihnen ein paar Tipps zu geben, um das meiste aus Ihrem Trip herauszuholen, anstatt Ihnen eine klassische Wegbeschreibung zu liefern.
Karte: diese können Sie hier herunterladen.
Tickets: der Preis für ein Ticket beträgt 5 Euro. Es gibt vergünstigte und kostenlose Tickets für bestimmte Personengruppen.
Öffnungszeite: Diese hängen von der Jahreszeit ab. Wir empfehlen Ihnen, die Zeiten auf folgender Seite herauszufinden: http://www.riservazingaro.it
Empfohlene Jahreszeit: Es empfiehlt sich, die Monate Juli und August zu meiden. Wir sind Ende Juni hingefahren, hier war das Wetter noch erträglich.
Was man hier machen sollte: Auf der Karte können Sie sehen, dass es im Reservat mehrere Wege gibt (sowohl an den Hügeln als auch an der Küste entlang). 4 Museen (das Manna-Museum Zigeunerreservat - Riserva dello zingaro: Manna-Museum, das Strohwebemuseum Zigeunerreservat - Riserva dello zingaro: Strohwebemuseum, ein Museum über frühere Landwirtschaft Zigeunerreservat - Riserva dello zingaro: Museum über frühere Landwirtschaft und ein Museum über Meeresaktivitäten), einige Höhlen (die berühmteste davon ist die Uzzo-Höhle Zigeunerreservat - Riserva dello zingaro: die Uzzo-Höhle) sowie schöne Blumen Zigeunerreservat - Riserva dello zingaro: schöne Blumen und Pflanzen im ganzen Reservat (einschließlich dessen Symbol, der Palme Zigeunerreservat - Riserva dello zingaro: einschließlich dessen Symbol, der Palme). Die überwältigende Mehrheit der Besucher kommt jedoch aus zwei Gründen: um in einer der schönen Buchten zu baden oder um den Küstenpfad entlangzugehen.

Tipps für diejenigen, die den ganzen Weg entlang der Küste gehen wollen: Das ist das, was auch wir gemacht haben. Unsere Grafik zeigt die Länge und den Höhenunterschied, wenn man von Scopello zum letzten Strand auf der Seite von San Vito lo Capo geht. Der Weg ist einfach gemessen acht Kilometer lang; es können jedoch mehr werden, wenn man sich dazu entscheidet, mehrere oder alle Strände zu besuchen. Leider gibt es weder an Land noch zu Wasser ein Verkehrsmittel, das einen zurückbringen könnte – das heißt, wenn man von Scopello aus in San Vito lo Capo ankommt (oder andersrum), muss man sich bewusst machen, dass man noch einmal so viele Kilometer zurücklaufen muss (also ca. 16). Leider fehlt in dieser Region das unternehmerische Verständnis, was relativ unverständlich ist, da auch wir nach der Ankunft wenig Lust hatten, den Weg zurückzulaufen. Im gesamten Naturreservat gibt es kein Wasser, deshalb ist es wichtig, selber genug mitzunehmen. In den Buchten gibt es nur wenige schattige Plätze, weshalb wir Ihnen empfehlen, eigene kleine Strand-Sonnenschirme mitzunehmen. Wenn Sie das ganze Reservat durchqueren wollen, können Sie entweder von Scopello oder von San Vito lo Capo aus starten.

Tipps für diejenigen, die nur ein bisschen baden möchten (ohne großen Aufwand, in einer der Buchten): Neben den zwei Eingängen gibt es zwei Buchten, diese sind jedoch sofort überfüllt. Auf der Seite von San Vito lo Capo gibt es jedoch seit kurzem einen Pfad, der an der Küste entlangführt und es Ihnen ermöglicht, vom ersten Strand (Cala Tonnarella dell’Uzzo Zigeunerreservat - Riserva dello zingaro: Cala Tonnarella dell’Uzzo) zum zweiten (Cala Torre dell’Uzzo Zigeunerreservat - Riserva dello zingaro: Cala Torre dell’Uzzo) zu kommmen, ohne viele Höhenmeter absolvieren zu müssen. Unsere Empfehlung für diejenigen, die nicht viel laufen wollen, ist deshalb der Eintritt von der San-Vito-lo-Capo-Seite – von dort aus kann man über den Picknickbereich zur zweiten Bucht gelangen. Die Museen sind klein und ziemlich interessant (erwarten Sie jedoch keine englischen oder gar deutschen Erklärungen…). Natürlich spielen sie im Vergleich zum Naturerlebnis jedoch eine untergeordnete Rolle.

Unser letzter Tipp bezieht sich auf die Bucht Cala Marinella Zigeunerreservat - Riserva dello zingaro: Bucht Cala Marinella: Manche sagen, diese sei die schönste von allen – wie Sie allerdings auf dem Foto sehen können, ist sie ziemlich klein. Wir empfehlen Ihnen daher, dort nur hinzugehen, wenn das Meer ganz ruhig ist. Sonst bleibt nichtmal ein Plätzchen, wo man sich hinlegen kann.



5 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (1 Vote)
contentmap_module

Login