Durchsuche die Seite


Bei den “fünf Ortschaften” (le Cinque Terre) handelt es sich umfünf bezaubernde Dörfer an der ligurischen Küste, die auf dem Weg zwischen Levanto und La Spezia liegen. Von Ost nach West sind dies:
  • Riomaggiore
  • Manarola
  • Corniglia
  • Vernazza
  • Monterosso al mare.
Wahrscheinlich sind sie so bekannt, dass es überflüssig ist, ihre Charakteristik zu beschreiben, die sie auf ihre Weise so einzigartig machen. Entsprechende Internetseiten, die dies tun, gibt es zur Genüge (und sie sind einfach im Netz zu finden). Wir beschränken uns deshalb hier darauf, Ihnen ein paar Fotos zu zeigen, die wir auf dem blauen (dem leichtesten) Weg gemacht haben, der die Cinque Terre verbindet. Vor allem geht es uns darum, die Schwierigkeit des Weges genauer zu beschreiben. Wir können sagen, dass die zwei Abschnitte Riomaggiore-Manarola und Manarola-Corniglia ziemlich einfach Die wunderschönen Pfade der Cinque Terre: einfachsind; sie verlaufen direkt über der Küste Die wunderschönen Pfade der Cinque Terre: direkt über der Küste (weshalb es ziemlich windig ist) und weisen überhaupt keinen Höhenunterschied auf. Das macht sie für jedermann zugänglich. Wunderschön sind die Dörfer an der Küste Die wunderschönen Pfade der Cinque Terre: Dörfer an der Küste, die weiten Buchten Die wunderschönen Pfade der Cinque Terre: Buchten, das Gefälle zum Meer Die wunderschönen Pfade der Cinque Terre: das Gefälle zum Meer von den Klippen und das Wechselspiel von Grün und Blau Die wunderschönen Pfade der Cinque Terre: das Wechselspiel von Grün und Blau, dem Himmel und der Erde. Vom Bahnhof Corniglia, Ankunftsort des zweiten Streckenabschnitts, führt eine Treppe mit ungefähr 350 Stufen nach oben, was einer Höhendifferenz von etwa 60 Metern entspricht. Man durchquert das Dorf und findet an dessen Ende den Beginn des Weges nach Vernazza Die wunderschönen Pfade der Cinque Terre: den Beginn des Weges nach Vernazza, der einen Höhenunterschied von etwa 280 Metern aufweist.
Der Weg führt ein bisschen in die Hügellandschaft Die wunderschönen Pfade der Cinque Terre: ein bisschen in die Hügellandschaft, weshalb man etwas mehr der Sonne ausgesetzt ist (im Vergleich zu den vorangegangenen beiden Abschnitten). Höher hinaufzusteigen bedeutet natürlich mehr Anstrengung, aber dafür auch noch faszinierendere Ausblicke Die wunderschönen Pfade der Cinque Terre: noch faszinierendere Ausblicke!

Der Weg nach Vernazza bei Sonnenuntergang beschert uns eines der schönsten Fotos unserer Wanderung Die wunderschönen Pfade der Cinque Terre: schönsten Fotos unserer Wanderung.

Wir empfehlen Ihnen, diesen Weg NICHT in Flipflops zu gehen, wie das manche Touristen tun – bringen Sie unbedingt geeignete Schuhe mit. Den Morgen des zweiten Tages haben wir am Strand von Monterosso verbracht (am einzigen Sandstrand der Cinque Terre) und am Nachmittag haben wir uns zumletzten Streckenabschnitt Monterosso-Vernazza aufgemacht.
Auch auf diesem verlässt man wieder ein Stück weit das Meer; der Höhenunterschied beträgt etwa 300 Meter. Auch hier sind geschlossene, feste Schuhe erforderlich. Man mann einige anspruchsvolle Treppen Die wunderschönen Pfade der Cinque Terre:  anspruchsvolle Treppen überwinden, doch auch hier wird die Anstrengung vielfach durch das Panorama Die wunderschönen Pfade der Cinque Terre: das Panorama entschädigt. Entlang des Weges bieten sich einige spektakuläre Blicke auf die Klippen Die wunderschönen Pfade der Cinque Terre: Blicke auf die Klippen, und nach ungefähr 90 Minutenerreichen wir Vernazza, wo unsere Tour endet Die wunderschönen Pfade der Cinque Terre: erreichen wir Vernazza, wo unsere Tour endet.

Hier noch ein paar weitere Informationen, die über Daten zur Strecke hinausgehen: Für einige Abschnitte muss man bezahlen (gewöhnlich betrifft dies die Strecken Rio Maggiore - Manarola - Corniglia); wenn Sie auch den Zug nehmen müssen, können Sie von der "Cinque Terre Card" profitieren, die es für 24 oder 48 Stunden zu kaufen gibt (kaufen Sie diejenige, die Ihrer Aufenthaltszeit entspricht). Die Karte erlaubt auch die Nutzung der Busse, die von den Dörfern in Richtung Hügel fahren. Wir haben mit der Karte auch in einem der Restaurants gegessen, die mit dem Nationalpark Cinque Terre kooperieren, nämlich in Volastra; und wir können sagen, dass wir damit ziemlich zufrieden waren. Für weitere Informationen zur Cinque-Terre-Karte können Sie sich hier informieren:  http://www.parconazionale5terre.it/cinque-terre-card.php

Abgesehen von den Wegen empfehlen wir Ihnen, auch die fünf Dörfer selbst zu besuchen, deren Straßen wunderschön Die wunderschönen Pfade der Cinque Terre: deren Straßen wunderschön sind. Vielleicht treffen Sie auch auf nette tierische Gäste Die wunderschönen Pfade der Cinque Terre: nette tierische Gäste. Uns bleibt nur noch zu sagen: Viel Spaß und einen schönen Aufenthalt!


5 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (5 Votes)