Durchsuche die Seite


Es handelt sich hier um einige kleine, schöne und abgelegene Seen in der Nähe von Arenzano. Sie wurden vom Fluss Leone geformt. Sie haben den Vorteil, 40 bis 50 Minuten von der nächsten Parkmöglichkeit entfernt zu liegen, was die Seen vor dem überbordenden Tourismus bewahrt, der sich an den Stränden am Meer zeigt. Wir sind diese kleine Tour am Sonntag, den 14. Juli gegangen und zu unserer großen Zufriedenheit waren wir die Einzigen, die schwimmen wollten. An anderen Tagen sind wir dort allerdings auch schon mal bis zu 20 Touristen begegnet. Die Seen gehören zum Naturpark Beigua.

Der Startpunkt befindet sich in der Nähe vom Restorant Agueta du Sciria, ein exzellenter Bezugspunkt für das Satelliten-Navigationssystem. An der Autobahn nehmen Sie die Ausfahrt Arenzano, biegen zweimal rechts ab und folgen der Beschilderung zum Restaurant (die Straße ist relativ schmal). Lassen Sie Ihr Auto auf dem Parkplatz stehen, das Informationsschild des Naturreservats Weg, der zu den wunderschönen Tina-Seen: Informationsschild des Naturreservats sehen Sie schon nach wenigen Metern.Unsere Tour beginnt auf einer Forststraße Weg, der zu den wunderschönen Tina-Seen: Forststraße, im Hintergrund könnten wir das Ligurische Meer sehen Weg, der zu den wunderschönen Tina-Seen: Ligurische Meer sehen, doch heute ist es ein bisschen zu düster dafür. Vom Hang fließen ein paar kleine Gebirgsbächlein herunter Weg, der zu den wunderschönen Tina-Seen: kleine Gebirgsbächlein herunter, das Tal ist voller Wasser. Es gibt hier einen Haufen Blumen Weg, der zu den wunderschönen Tina-Seen: Blumen, Schmetterlinge Weg, der zu den wunderschönen Tina-Seen: Schmetterlinge und Libellen Weg, der zu den wunderschönen Tina-Seen: Libellen – ein wahrlich entspannendes Bild. Nach ungefähr 1,4 Kilometern erreichen wir eine Weggabelung in Höhe Passo Gua Weg, der zu den wunderschönen Tina-Seen: in Höhe Passo Gua. Die Schilder berechnen den Weg zu den Seen mit 35 Minuten, wir entscheiden uns jedoch für einen längeren weg ins Valle del Leone, in Richtung "Ruggi".

Wir passieren ein paar Brücken und Bäche Weg, der zu den wunderschönen Tina-Seen: Brücken und Bäche, das alte Aqäudukt, das früher das Wasser nach Arenzano führte, und ein paar kleine Wälder, immer umgeben von schönen Blumen Weg, der zu den wunderschönen Tina-Seen: Blumen und Schmetterlingen Weg, der zu den wunderschönen Tina-Seen: Schmetterlingen. Nach mehr als 5 Kilometern beginnt der steile Abstieg Weg, der zu den wunderschönen Tina-Seen: steile Abstieg zu den Seen Weg, der zu den wunderschönen Tina-Seen: Seen, die wir nach etwa zwei Stunden erreichen (wir wären mit 3 Kilometern ausgekommen, hätten wir den direkten Weg zu den Seen genommen).Die Seen sind klein, das Wasser kalt – aber ein Bad trotzdem Pflicht! Leider gibt es nirgendwo Schatten, weshalb wir Ihnen raten, die Mittagshitze zu meiden bzw. etwas Schützendes mitzubringen.Wie Sie sehen, sind wir die einzigen Gäste dort. Über dem Wasserfall Weg, der zu den wunderschönen Tina-Seen: Über dem Wasserfall gibt es noch weitere Seen, leider haben wir es jedoch nicht geschafft, sie zu erreichen.

Auf dem Rückweg folgen wir dem Standardweg bis zur ursprünglichen Abzweigung und sind nach circa einer Stunde wieder am Ausgangspunkt. Insgesamt haben wir etwa 10 Kilometer und 150 Höhenmeter (im Anstieg) zurückgelegt



5 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (5 Votes)