Durchsuche die Seite


Der Guzzi-Weg ist der "einfachste", um von der Bietti-Hütte aus den Gipfel des Grigna zu erreichen – doch seien Sie gewarnt: Er beinhaltet ein paar Abschnitte, die nicht ungefährlich sind, in denen man sich an der Wand fortbewegen muss (seitlich, mit den Händen). Ein falscher Schritt, und ein metertiefer Sturz wäre die Folge. Deshalb: Falls Sie sich nicht zutrauen, einen Abschnitt des Schwierigkeitsgrades EE+ (für 5 bis 10 Meter, aber immerhin) zu meistern, nehmen Sie lieber den einfacheren Ganda-Weg. Dieser bietet zwar weniger imposante Panoramen, ist aber ungefährlicher.

Wir haben auf dem Guzzi-Weg viele Personen umkehren sehen, und alle haben gesagt, dass der Rückweg für sie eine recht komplizierte Angelegenheit war. Natürlich sprechen wir hier von Leuten, die den Berg als eine Art Spaziergang ansehen – für diejenigen, die geübt sind, handelt es sich um einen “gewöhnlichen” Weg. Um Ihnen ein klareres Bild zu geben: Man ist hier in Gelände wie diesem Der Guzzi-Weg auf den Gipfel des Grigna und die Brioschi-Hütte: Gelände wie diesem unterwegs, auf dem Weg ist der Abschnitt zu sehen, der zum Caminetto führt (ein anderer Zugang, der von der Bietti-Hütte auf den Grigna führt – wir mussten letztes Jahr umkehren, aber wer es sich zutraut, stellt sich der Wand und geht weiter. Anzumerken ist zu dem Foto noch, dass man darauf nicht sieht, wie weit es unter den Füßen unserer Bergsteiger nach unten geht – nämlich Dutzende von Metern.
Der Guzzi-Weg ist zwar etwas leichter zu bewältigen als der Caminetto-Weg, doch auch er ist nicht für jedermann geeignet. Nach dieser leider unerlässlichen Einführung (damit wir niemanden auf dem Gewissen haben...), gehen wir über zur Streckenbeschreibung

Genau im Rücken der Bietti-Buzzi-Hütte Der Guzzi-Weg auf den Gipfel des Grigna und die Brioschi-Hütte: im Rücken der Bietti-Buzzi-Hütte beginnt der steile Aufstieg an der Wiese. Während der ersten Meter erscheint alles easy, wir sind in Gesellschaft eines Mannes mit seinem 7-jährigen Sohn Der Guzzi-Weg auf den Gipfel des Grigna und die Brioschi-Hütte: eines Mannes mit seinem 7-jährigen Sohn und denken "wenn er es hinaufschafft, schaffen wir es auch...". Die Trasse wird steiler, schon müssen wir uns mit den Händen nach oben bewegen, während wir stets die gelben Zeichen an den Felsen im Auge haben. Irgendwann stehen wir sprichwörtlich vor einer Wand, "verlieren" den Jungen, der sich entscheidet, an einer anderen Stelle das Klettern zu praktizieren (auch Nachwuchskletterer werden einmal groß...). So stehen wir da für einige Minuten und überlegen: weitergehen oder umkehren? Glücklicherweise kommt uns dann jemand von oben entgegen, der uns sagt, dass der schwierige Abschnitt nur wenige Meter lang ist. Nachdem dieser gemeistert ist, kommen wir an ein Drahtseil Der Guzzi-Weg auf den Gipfel des Grigna und die Brioschi-Hütte: ein Drahtseil, das uns den finalen Aufstieg zum höchsten Punkt erleichtert.

Dort angekommen, gehen wir nach rechts und schreiten den Piancaformia-Grat Der Guzzi-Weg auf den Gipfel des Grigna und die Brioschi-Hütte: Piancaformia-Grat entlang, für ein paar Hundert Meter, ehe wir auf halbem Weg nach links abbiegen. Der Guzzi-Weg kreuzt hier deneinfacheren Ganda-Weg Der Guzzi-Weg auf den Gipfel des Grigna und die Brioschi-Hütte: einfacheren Ganda-Weg, welcher an der Bogani-Hütte beginnt und über den wir später absteigen werden. Von hier an ist der Weg recht einfach; er verläuft über Schotter, und mithilfe der Drahtseile Der Guzzi-Weg auf den Gipfel des Grigna und die Brioschi-Hütte: mithilfe der Drahtseile gelangt man über die schwierigeren Passagen (wir haben auch Leute gesehen, die sich gar nicht an den Seilen festhielten).

Wir erreichen den Gipfel mitsamt der Brioschi-Hütte Der Guzzi-Weg auf den Gipfel des Grigna und die Brioschi-Hütte: Brioschi-Hütte, leider ist der Himmel bedeckt und der See nicht sichtbar; wir können uns stattdessen am Sonnenuntergang über den Wolken erfreuen Der Guzzi-Weg auf den Gipfel des Grigna und die Brioschi-Hütte: Sonnenuntergang über den Wolken erfreuen. Gäbe es keine Wolken, würde sich uns in etwa dieser Anblick Der Guzzi-Weg auf den Gipfel des Grigna und die Brioschi-Hütte:  dieser Anblick bieten.


5 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (2 Votes)