Durchsuche die Seite


Das letzte Mal, dass ich den Giro d'Italia sah, war am 5. Juni 1999.

Am Start dieser Etappe wurde Marco Pantani gehalten und ich entschieden, dass es nicht lohnt, einen durch Doping kompromittierten Sport zu verfolgen

Damals verfolgte ich den Radsport mit Leidenschaft und ignorierte den Ätna... wie die meisten Ortsleute, ging ich dort, nur um Kastanien zu ernten.

Gestern, 15. Mai 2011, kam der Giro auf den Ätna, mit Ziel vor Sapienza Hütte. Seit 1999 haben sich viele Dinge für mich und für den Radsport verändert und ich konnte nicht darauf verzichten, wie durch die Bilder meines Landes hypnotisiert, die Etappe fernzusehen.

In den letzten Jahren emigrierte ich und musste diese wunderschönen Orten lassen, also kam mir die Leidenschaft für diesen Montagna, die mich verleitete, diese Webseite zu schaffen und hat mich dem Radsport wieder angenähert (als Zuseher, natürlich). Während ich die Radfahrer anschaute, dachte an drei Dinge:

1) der Radsport: Alberto Contador hat gewonnen; ich kenne ihn nicht (ich verfolgte den Radsport von Indurain, Pantani und Armstrong), ich weiß nur, dass er der stärkste ist und vielleicht den Giro und den Tour gewinnen wird. Lieber Alberto, das einziges, was zählt ist doch, dass du zweifelsohne ohne Doping auf meinen Montagna gewonnen hat, unten Beachtung meines Berges und deines Sport.

2) Die Schönheit meines Landes: die Radfahrer fuhren neben viele Elementen, die auf der Seite beschrieben werden: Wegen, Grotten, hundertjährige Bäume. Finden Sie die Liste der Interessenpunkten auf jeder Straße, die die Radfahrer abgefahren haben, in dem Verkehr Bereich.

3) Die Verbitterung darüber, dass ich nicht da war: aber das ist eine andere Geschichte, ich bin sehr stolz auf die wunderschönen Bilder, die viele Millionen Menschen sehen konnten.

5 1 1 1 1 1 Rating 5.00 (4 Votes)

Login